Ist Ihr Schuh zu eng oder einen Tick zu klein? So können Lederschuhe gedehnt werden

Wer kennt es nicht – Voller Freude über das neu erworbenen Schuhpaar kehrt man vom Shoppingerlebnis zurück. Im Laden und auch in den erstem Minuten beim Laufen, fühlt sich der neue Schuh einfach super an. Doch schon bald, beim ersten intensiveren Gebrauch, ob im Büroalltag oder auf dem abendlichen Bankett fängt es an zu kneifen. Noch schlimmer, man läuft sich schmerzhaften Blasen.

Da hilft dann leider auch die beste Schuhpflege nicht mehr weiter. Was also tun, wenn die Schuhe drücken? – Unser Tipp: Probieren Sie einen Schuhdehner. Mit ihm lassen sich kleinere Anpassungen im Bereich der Zehen oder der Ferste vornehmen.

Schuhdehner

Hierbei einfach mittels der Stellschraube die gewünschte Spannung einstellen. Doch Vorsicht! – Führen Sie die Dehnung behutsam Stück für Stück aus, ansonsten können ungünstige Verformungen eintreten.

Zusätzlich kann man den Prozess mittels eines Dehnungsspray weiter unterstützen. Einfach die betroffenen Stellen einsprühen und den Schuh inkl. Schuhdehner über Nacht ruhen lassen.

Nun sollte das Laufen wieder bequem und schmerzfrei sein.

Falls Sie sich bei der Anwendung unsicher sind, empfehlen wir Ihnen den Gang zu Ihrem vertrauten Schuhmacher.

Viel Spaß beim ausprobieren!

Mehr zu diesem Thema  Schuhdehner finden Sie auch unter der Kategorie – Ausrüstung.